Die Ausrichtung des Bayerischen Sportakrobatik Nachwuchsturniers am 21. Oktober war ein voller Erfolg. Auch die sportlichen Leistungen konnten sich sehen lassen. Die DJK Weiden hatte sechs Formationen in verschiedenen Kategorien am Start. Caroline und Elisa Günther machten den Anfang in der Grundstufe A. Die Schwestern zeigten eine tolle Übung und haben auf ihrem ersten Wettkampf die Goldmedaille gewonnen. Weiter ging es mit dem Trio Raffaela Stoppe, Lea Walter und Ria Gamringer (WeNa A1). Die Mädchen hatten schwer mit ihrer Nervosität zu kämpfen, zeigten aber eine recht ordentliche Choreografie. Sie landeten auf dem 6. Platz. Den Abschluss in der WeNa-Klasse machte ebenfalls in A1 das Damenpaar Leona Girisch und Esther Nußstein. Auch sie waren auf ihrem ersten Wettkampf sehr aufgeregt, konnten aber ordentliche Elemente präsentieren. Im größten Starterfeld des Tages kamen sie am Ende auf den 10. Platz.

In der Kategorie Breitensport gingen für die DJK drei Formationen an den Start. Hier werden die verschiedenen Disziplinen (Paare und Gruppen) zusammen gewertet. Als erstes war unser Mixpaar Florian Kurzwart und Antonia Reber an der Reihe. Sie zeigten eine deutliche Steigerung zum letzten Wettkampf im Sommer. Aufgrund kleiner Unsauberkeiten wurden Sie jedoch nur 8. Die zweite Breitensport-Formation war das Trio Julika Loew, Johanna Pöllath und Diana Wadenpohl. Sie präsentierten eine sehr saubere und gefühlvolle Choreografie. Leider landeten Sie wieder auf dem undankbaren 4. Platz. Den Abschluss machte das Damenpaar Barbara Englhart und Maja Rivera. Sie kamen im Vergleich zum Horst Stephan Pokal viel besser durch ihre Übung und wurden mit dem 6. Platz belohnt. Nach ihrem Auftritt wurde noch für einen emotionalen Moment gesorgt. Barbara hatte ihren letzten Wettkampf und erhielt als Erinnerung ein Plakat mit einer Zeitreise durch 12 Jahre Sportakrobatik.

Vielen Dank an unsere Kampfrichter Sophia Peter und Alexej Ebel, an die Trainerinnen und an alle Helfer, ohne die der Wettkampf nicht so reibungslos hätte ablaufen können.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather