Langstreckenläufer Wolfgang Wild und Thomas Neufeld beide aus Fuchsmühl vertraten als einzige Athleten die Farben der DJK Weiden beim traditionellen Cross-Halbmarathon und Cross-Viertelmarathon des TV Lorenzreuth. Die durch das schöne Röslautal führende, sehr anspruchsvolle Crossstrecke ließ aufgrund der vielen Steigungen und Bergabpassagen ein gleichmäßiges Laufen nicht zu.

Wolfgang Wild im rot-weißen DJK-Trikot sicherte sich beim Halbmarathonlauf in Lorenzreuth in der Nähe von Marktredwitz in der Gesamtwertung den guten dritten Platz. Der Fuchsmühler Läufer überquerte nach 1:35:39 Std. die Ziellinie und musste sich nur den Meckl Tobias und Schultheiß Matthias beide aus Marktredwitz geschlagen geben. In der AK M45 wurde Wild mit dem 2.Platz belohnt.

Auf der Viertelmarathonstrecke holte sich ebenfalls der aus Fuchsmühl kommende DJK Läufer Thomas Neufeld in der Zeit von 45:26:00 min. einen beachtlichen 5. Gesamtplatz. Neufeld der erst aus dem Trainingslager zurück kam, wurde auf der profilierten Laufstrecke einiges abverlangt. Zur Belohnung kam ein 1.Platz in der AK M55 heraus.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

7. Platz in der Gesamtwertung für den DJK Läufer mit neuer persönlicher Bestleistung von 1:13:39 Std.

Wie nicht anders zu erwarten dominierten Läufer aus Ostafrika den Marathonlauf in der sächsischen Metropole Dresden. Bei guten äußeren Bedingungen stellten sich mehr als 8700 Läuferinnen und Läufer aus zahlreichen Ländern bei der 17. Auflage dieser Laufveranstaltung dem Starter. Die attraktive Laufstrecke führte entlang zahlreicher Sehenswürdigkeiten wie der Semperoper, dem Zwinger, dem Residenzschloss und der Kathedrale.
Mit von der Partei war auch Andreas Hecht von der DJK Weiden, der sich eine neue Bestzeit zum Ziel gesetzt hatte. Der DJK Läufer absolvierte die ersten beiden Kilometer in jeweils 3:20 Min. und lag damit bereits in der Spitzengruppe. Vernünftigerweise lief er dann aber etwas langsamer und ließ die ostafrikanischen Läufer ziehen. Hecht passierte die 10 km Marke in 34:30 Min. und fühlte sich immer noch sehr gut. Das Langstreckenass der DJK Weiden wurde zwar auf der zweiten Streckenhälfte geringfügig langsamer, es reichte aber immer noch für eine deutliche Steigerung seiner persönlichen Bestleistung.

Andreas Hecht überquerte die Ziellinie schließlich in vorzüglichen 1:13:39 Std. und erreichte mit dem 7. Platz in der Gesamtwertung dieses riesigen Läuferfeldes eine nicht erwartete Top Ten Platzierung. In seiner Altersklasse M30 bedeutete dies mit großem Vorsprung den ersten Platz.
Überlegener Gesamtsieger wurde Berhane Tsegay Tekle mit der Zeit von 1:03:15 Std. vor Kipkemboi Joash mit 1:04:05 Std.

DJK Weiden, Leichtathletik, Dieter Bauer
„ bad „

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Trailrunning wird immer populärer

halbmarathonBereits zum 5. Mal organisiert die DJK Weiden am 11. Oktober den Fischerberg Halbmarathonlauf mit Start und Ziel am Sportgelände der DJK am Ludwig Wolker Weg.
Immer mehr Läuferinnen und Läufer suchen beim Laufen das Naturerlebnis und versuchen asphaltierte Wege zu meiden. Die DJK Weiden möchte deshalb mit dem Fischerberg Halbmarathonlauf dem Trend in Richtung Trailrunning Rechnung zu tragen. Hier steht nicht nur im sprichwörtlichen Sinne das Laufen über Stock und Stein im Vordergrund. Die Laufstrecke im Weidener Naherholungsgebiet beinhaltet Bergauf- und Bergabpassagen, führt über Wiesen, Feldwege und schmale Pfade. Die Halbmarathonläufer müssen auf der über Schirmitz, Bechtsrieth, Muglhof, Oberhöll, Strobelhütte und Tröglersricht führenden Laufstrecke über 460 Höhenmeter bewältigen. Im Vordergrund dieses Laufes steht natürlich nicht die Jagd nach Bestzeiten, sondern das Naturerlebnis.
Wie bereits in den beiden letzten Jahren bietet das Organisationsteam der DJK Weiden auch wieder eine kürzere Laufstrecke über 13,2 km an. Diese einfachere Laufstrecke mit ca. 210 Höhenmetern kann auch von Hobbyläufern und anderen Ausdauersportlern ohne große Probleme bewältigt werden. Die ersten sieben Kilometer dieser Strecke sind identisch mit der Halbmarathonstrecke. Am Ende von Bechtsrieth führt diese Laufstrecke dann auf direktem Weg über das Zollhaus nach Weiden zurück.
Auch Nordic Walker bzw. Walker sind herzlich willkommen und können jederzeit an der Veranstaltung teilnehmen.
Auf der Halbmarathonstrecke befinden sich wieder vier Verpflegungsstellen an denen Getränke und Bananen gereicht werden. Im Ziel erwartet die Läuferinnen und Läufer ein kostenloses Obstbufett.
Die Anmeldung für die beiden Läufe ist ab sofort unter www.djkweiden.de möglich. Auch die vormittags besetzte Geschäftsstelle der DJK Weiden nimmt unter der Tel. Nr. 0961/32340 bzw. der Fax Nr. 0961/3813951 Meldungen entgegen. Anmeldungen sind auch per Mail unter djkweiden@gmx.de möglich.

Dieter Bauer, DJK Weiden, Leichtathletik,
„ bad „

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

DJK Läufer gut platziert

 

Mit Martin Hofmann und Wolfgang Wild nahmen bei den diesjährigen deutschen Meisterschaften im Halbmarathonlauf in Freiburg auch zwei Läufer vom Laufteam der DJK Weiden teil. Beide konnten sich mit ansprechenden Leistungen inmitten der deutsche Laufelite gut behaupten. Martin Hofmann, der in der Klasse M55 startete, überquerte die Ziellinie nach guten 1:28:02 Std. und erreichte mit dem 19. Rang sogar eine Platzierung unter den besten 20 Läufern seiner Altersklasse.

Wolfgang Wild beendete den Wettkampf nach 1:27:52 Std. und erreichte in der sehr stark besetzten Klasse M45 den 40. Platz.

 

DJK Weiden, Leichtathletik, Dieter Bauer

„ bad „

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

DJK LÄUFER GEWINNT KLASSE M35 IN STARKEN 1.15 STD.

Langstreckenläufer Markus Merk von der DJK Weiden zeigte sich bereits zu
Beginn der Laufsaison beim Thermen Marathonlauf in Bad Füssing in blendender
Verfassung. Der DJK Läufer meisterte die 21,1 km lange Strecke in
vorzüglichen 1.15 Std. und landete damit in der Klasse M35 einen überlegenen
Sieg. Merk lief trotz des teilweise stark böigen Windes ein gleichmäßiges
Rennen und freute sich sehr über diese ausgezeichnete Zeit. In der
Gesamtwertung des riesigen Läuferfeldes bedeutete dies den 12. Platz.

Ein starkes Rennen absolvierten auch Dietmar Wolfrath vom Laface Team
Weiden, der mit 1.25 Std. den 6. Rang in der gleichen Altersklasse belegte
und Siegfried Bühner vom TB Weiden, der mit guten 1.45 Std. den 4. Platz in
der Klasse M65 erreichte. Ein gutes Comeback nach langer Verletzungspause
gelang Wolfgang Wild von der DJK, der das Ziel nach 1.43 Std. erreichte.
Gerhard Bergler und Martin Gusek beendeten das Rennen nach 2.00 Std. bzw.
2.10 Std.

Bei den Damen war Manuela Wolfrath vom Laface Team die schnellste Weidener
Läuferin. Sie belegte mit der guten Zeit von 1.47 Std. den 9. Platz in der
Klasse W40. Auch Gabi Welzl und Irene Fröhlich von der DJK konnten mit ihren
Resultaten mehr als zufrieden sein, erreichten sie doch mit den Zeiten von
1.51 Std. bzw. 1.55 Std. die Plätze 8 bzw. 14 in ihren jeweiligen
Altersklassen. Mit knapp über zwei Stunden beendeten die DJK Läuferinnen
Iris Sparrer, Christine Schinner und Sigrid Baunoch den Wettkampf.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather