DJK Weiden mit Laufteam und Erwachsenen reich an Siegen beim Silvesterlauf in Amberg

Erneut top-organisert vom Veranstalter CIS-Amberg wurde die Veranstaltung zum Jahresausklang von vielen regionalen und überregionalen Topathleten angefahren. So waren auch wieder sehr viele Vertreter der DJK Weiden am Start. Maximilian Zeus landete einen Start-Ziel Sieg im letzten Lauf für die DJK Weiden. Das Mitglied im nationalen Berglaufkader startet in Zukunft für die LG TELIS FINANZ Regensburg. Maximilian kann dort mit Teamkollegen einerseits gemeinsame Trainingseinheiten mit gleichaltrigen erfahren, als auch Unterstützung von engagierten Trainern mit internationaler Erfahrung bekommen. Wir wünschen Maxi, der die letzten Jahre Erfolgsgarant und sportliches Aushängeschild des Vereins geworden ist, alles Gute für seine weitere Entwicklung! 

Nicht von schlechten Eltern sind aber auch die zahlreichen Top-Platzierungen, die die weiteren DJK-ler in Amberg erzielen konnten. Benjamin Schindler, Andreas Hecht, Michael Lang, Jürgen Steiner: Platz 1 in den Altersklassen!

Schober Edi, Lukas Trisl: Platz 2 in den Altersklassen. Bäumler Gustav Tagesüberraschung mit Platz 2 in der U12!

Sven Arnold Platz 5 der Herren – Top Zeit in einem starken Feld.

291 views Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Regensburg. Bei sommerlichen Temperaturen nahe den 30 Grad starteten am Wochenende Lukas Trisl und Swen Arnold von der Jugendlaufgruppe der DJK Weiden beim Regensburg-Marathon und schafften es sich gekonnt in Szene zu setzen.

Von Beginn an zügig startete Lukas Trisl auf der Halbmarathon Strecke. Auf dreiviertelder Distanz wurde er jedoch durch einen Wespenstich ausgebremst, weshalb er einige Zeit einbüßen musste. Das Ziel von 1:30 Std. war damit in weite Ferne gerutscht. Trotzdem konnte Lukas sich mit einer Einlaufzeit von 1:38:31 Std. über den 3. Platz in der U20 Wertung freuen.

Swen Arnold startete ebenfalls gut auf der 10,5km langen Strecke und konnte sich in einer dreier Verfolgungsgruppe festsetzen. Auf dem letzten Kilometer ging es dann nochmals wortwörtlich in die heiße Phase und Swen konnte sich durch einen wohl überlegten Angriff an die Spitze der Gruppe setzen. Der kleine Abstand, den er zu den beiden Läufern aufbauen konnte, reichte für die letzten Meter bis zum Ziel. Somit erzielte er mit einer Gesamtzeit von 39:55 Min. den 4.  Platz.

Über weitere gute Ergebnisse bei den Erwachsenen durften sich freuen:

Marathon:

Steiner Jürgen mit  2:58 Std. und den 11. Platz AK 1

Dreiviertelmarathon:

Sturm Steffi mit 3:38:35 Std und 40. Platz AK 4

Halbmarathon:

Artmann Georg mit 1:29:48 Std und 69. Platz  AK 11

Gmeiner Stefan mit 1:30:57 Std und 83. Platz AK 14

Schähl Fabian mit 1:37:30 Std und 203. Platz  AK 68

Schreiner Thomas mit 1:42:16 Std und 356 Platz AK 43

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather