Maximilian Zeus am erfolgreichsten

Die Kriterien für die Sportlerehrung der Stadt Weiden lauten:

1. Platz bei bayerischen Meisterschaften

1. und 2. Platz bei süddeutsche Meisterschaften

1. – 3. Platz bei deutschen Meisterschaften

Internationale Erfolge

 

Umso erfreulicher ist deshalb die Tatsache, dass mit Maximilian Zeus, Julia Schraml, Nicolas Smith, Christina Reil, Tamara Kick, Carlotta Walterscheid Müller, Uli Räth, Christoph Schraml, Jürgen Steiner und Dieter Bauer zehn Sportler unserer Lauf- und Triathlongruppe diese Voraussetzungen erfüllt haben und von Oberbürgermeister Kurt Seggewiss dafür ausgezeichnet worden sind.

Maximilian Zeus erfüllte die Voraussetzungen sieben Mal!!!!!

Dieter Bauer,
DJK Weiden

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Rang 17 inmitten der Weltelite

Maximilian Zeus beim Schlussanstieg des Asitzberglaufes

Maximilian Zeus beim Schlussanstieg des Asitzberglaufes

Erfolgreicher hätte das Weltcup Debüt von Maximilian Zeus kaum sein können. Der DJK Nachwuchsläufer erreichte beim Asitzberglauf in Leogang inmitten der absoluten Weltelite einen fantastischen 17. Platz. Zeus war damit auch mit Abstand bester deutscher Läufer.

Auch die diesjährige Auflage des Asitzgipfelberglaufes im Salzburger Bergort Leogang zählte wieder zum WMRA World Cup der Bergläufer. Die 8 km lange und 1132 Höhenmeter aufweisende Laufstrecke verlangte den Läufern alles ab. Auf der einzigartigen Streckenführung mit schweren Steigungen bis 32 Prozent mussten die Athleten auf einsamen Wald- und Bergpfaden den Skiberg erklimmen. Es war ein beinharter Kampf eines jeden Athletens gegen den Berg und nicht zuletzt gegen sich selbst.

Aufgrund seiner großartigen Erfolge in den letzte Wochen strotzte Maximilian Zeus vor Selbstbewusstsein und stellte sich der hochkarätigen Konkurrenz.
Die ersten beiden Kilometer lief der DJK Nachwuchsläufer sogar mit den besten Bergläufern der Welt mit. Dann musste er aber den Kontakt doch abreissen lassen. Der 19jährige Pirker Abiturient strahlte aber trotzdem, als er inmitten dieses Weltklassefeldes als 17. der Gesamtwertung nach 52:19 Min. den Gipfel erreichte. Damit war er, noch als Jugendlicher startend, bester deutscher Bergläufer.
Den Gesamtsieg sicherte sich wie erwartet der amtierende Berglaufweltmeister Petro Mamo aus Eritrea, der den Gipfel nach famosen 45:06 Min. erreichte. Mit einem deutlichen Abstand von fast zwei Minuten erreichte der lange Jahre weltbeste Bergläufer und vielfacher früherer Weltmeister Jonathan Wyatt aus Neuseeland das Ziel.

In der Juniorenwertung erreichte der DJK Läufer knapp hinter Andrej Lenaca aus Rumänien den zweiten Platz.
Viel Zeit zur Regeneration bleibt Maximilian Zeus nicht, findet doch bereits in knapp zwei Wochen die Berglaufweltmeisterschaft der Junioren in Italien statt.

DJK Weiden, Leichtathletik, Dieter Bauer
„ bad „

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

DJK Sportler im österreichischen Weyer in überragender Form

Die Erfolgsgeschichte der Lauf- und Triathlonjugendgruppe der DJK Weiden geht weiter. Nach den süddeutschen Meistertiteln durch Julia Schraml über 800 m und Nicolas Smith über 3000 m sowie der Bronzemedaille durch Julia Schraml über 800 m bei den nationalen Titelkämpfen präsentierte sich an diesem Wochenende Maximilian Zeus in überragender Verfassung.
Zeus_Vizeeuro

Der 19 jährige Nachwuchssportler der DJK Weiden errang bei den Junioreneuropameisterschaften im Duathlon im österreichischen Weyer mit dem Gewinn der Silbermedaille den bisher größten Erfolg seiner sportlichen Laufbahn. Er musste sich bei diesem hochklassigen Wettkampf nur dem neuen Europameister George Goodwin aus Großbritannien geschlagen geben.
Zeus, der diese Saison bereits den bayerischen und den deutschen Meistertitel errang, wurde von der deutschen Triathlonunion als einziger deutscher Athlet für diese europäischen Titelkämpfe nominiert. Das Aushängeschild der DJK Jugendgruppe hat sich wochenlang akribisch auf diesen Wettkampf vorbereitet. Maximilian Zeus war auf die Stunde topfit, selbst widrigste äußere Bedingungen konnten ihm nichts anhaben.

Der Pirker Abiturient absolvierte die erste fünf Kilometer lange sehr hügelige und kurvenreiche Laufstrecke in starken 15:45 Min. und lag zu diesem Zeitpunkt hinter den beiden Duathleten aus Großbritannien an dritter Stelle. Nach einem schnellen Wechsel auf das Rennrad bildete sich eine sechsköpfige Verfolgergruppe. Während der spätere Europameister Goodwin mit überragender Radbestzeit sich weiter absetzen konnte, holte die Gruppe den zweiten Briten relativ schnell ein. Gegen Ende des Radsplits setzte sich der holländische Vertreter noch etwas von der Gruppe ab. Maximilian Zeus, der vor Selbstvertrauen strotzte, benötige für die 20 km lange Radstrecke trotz des strömenden Regens nur 34:24 Min. und nahm an dritter Stelle liegend die abschließende 2,5 km lange Laufstrecke in Angriff. Bereits nach wenigen hundert Metern überholte er den holländischen Läufer. Mit absolut bester Laufzeit von 7:50 Min. konnte er auf den führenden Briten fast eine Minute gut machen und überquerte als neuer Vizeeuropameister die Ziellinie. Während Maximilian Zeus insgesamt 57.59 Min. benötigte, blieben die Uhren für Goodwin nach 57:30 Min. stehen. Die Bronzemedaille sicherte sich Marco Corra aus Italien vor Joao Ferreira Pereira aus Portugal.

Viel Zeit sich von diesem Wettkampf zu erholen bleibt dem DJK Sportler nicht, stehen doch mit den Berglaufweltmeisterschaften und den deutschen Berglaufmeisterschaften die nächsten Saisonhöhepunkte bereits vor der Tür.

DJK Weiden, Triathlon, Dieter Bauer
„ bad „

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

DJK Athlet startet in Weyer/Österreich

Maximilian Zeus, das Aushängeschild der DJK Jugendlauf- und triathlongruppe, wird die deutschen Farben bei der Duathlon Europameisterschaft am 23. August im österreichischen Weyer vertreten. Der Pirker Abiturient, der dieser Jahr nicht nur bayerischer, sondern auch deutscher Duathlonmeister geworden ist, wurde von der deutschen Triathlonunion als einziger nationaler Starter für diese Europameisterschaften in knapp zwei Wochen nominiert. Die Distanzen bei diesem Wettkampf betragen 5 km Laufen, 20 km Radfahren und noch einmal 2,5 km Laufen. Maximilian Zeus wird dabei versuchen, sich inmitten der europäischen Nachwuchselite gut zu behaupten.

Der neunzehnjährige Nachwuchssportler absolviert zur Zeit ein intensives Trainingsprogramm mit täglich zwei Einheiten, steht doch neben der Duathloneuropameisterschaft nur drei Wochen später die Berglaufweltmeisterschaft auf dem Programm. Auch hier hat Zeus als einziger deutscher Athlet die Nominierungskriterien des deutschen Leichtathletikverbandes erfüllt. Den Abschluss der Saison bildet dann die Teilnahme an der deutschen Berglaufmeisterschaft am 28. September am Hochfelln in Bergen am Chiemsee. Hier wird Maximilian Zeus versuchen, seinen im Vorjahr als Jugendlicher errungenen deutschen Vizemeistertitel in der Juniorenklasse zu verteidigen.

Die Vielseitigkeit des DJK Nachwuchssportlers zeigt auch die Tatsache, dass er im Juli bei einigen Mittelstreckenwettkämpfen auf der Bahn, ohne sich speziell darauf vorzubereiten, sich inmitten der bayerischen Nachwuchselite mehr als gut behaupten konnte.

DJK Weiden, Dieter Bauer
„ bad „

 Zeus_Rad

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather