Korbinian Völkl von der DJK Weiden lief am Sonntag beim Generali München Marathon seinen ersten Marathon. Er war gemeinsam mit 21647 Läufern aus 87 Nationen am Start. Nach dem Start im Münchner Olympiastadion reihte er sich im Verfolgerfeld der Frauen Elitegruppe ein. Nach Kilometer 9 wurde die Gruppe an einer Wende leider fehlgeleitet. Nach zusätzlichen 3km Umherirren in München fanden sie letztendlich wieder auf die Strecke. Es waren um die 50 Läufer von dieser Fehlleitung betroffen. Beim Elitefeld der Männer fiel die Fehlleitung schon nach 100m auf. Bei den ambitionierten Läufern nach der Frauengruppe ließen die Organisatoren leider jegliche Korrektur der Strecke vermissen.
Nach unrhythmischen Kilometern mit vielen Überholmanövern von langsameren nicht fehlgeleiteten Athleten, lief Korbinian ab Kilometer 22 ein einsames Rennen. Er finishte schließlich die 45km in einer Zeit von 2:42h und belegte insgesamt einen 11. Platz. Er war hiermit bester Bayerischer Athlet und drittbester deutscher Athlet. Ohne die Fehlleitung wäre wahrscheinlich eine Zeit um die 2:30h möglich gewesen.
Zwei Kenianer waren die schnellsten: Bei den Männern gewann Bernard Muia, er erreichte nach 2:09:17 das Ziel. Die schnellste Frau war Catherine Cherotich, sie  gewann mit 2:31:34. 
Für interessierte Jugendliche Läufer bietet die DJK Weiden lauforientiertes Leichtathletik Training an.
Mehr Informationen findet ihr hier: www.djkweiden.de/laufteam/

Die siegreiche U12-Mannschaft. Im Titelbild ist die U8 zu sehen.

Email

Datenschutz wurde gelesen und akzeptiert.

9 + 9 =