Im Zuge einer eingehenden Untersuchung hat ein Gutachter festgestellt, dass die alte Weide, die sich am Parkplatz befindet, erhebliche strukturelle Schäden aufweist. Die alte Weide hat im Laufe der Jahre an Vitalität eingebüßt und zeigt Anzeichen innerer Hohlräume. Diese strukturellen Schwächen bergen potenzielle Gefahren für Sachwerte und Personen in der Umgebung.

Die Untersuchung wurde aufgrund von Bedenken hinsichtlich der Standsicherheit und des Gesundheitszustands des Baumes durchgeführt. Die inneren Hohlräume der Weide sind so fortgeschritten, dass ein starker Rückschnitt, wie von der Stadt Weiden vorgeschlagen, nicht mehr als zielführend erachtet wird. Eine Fällung des Baumes ist unumgänglich, um potenzielle Risiken zu minimieren und die Sicherheit der Umgebung zu gewährleisten.

Die örtlichen Behörden, insbesondere die Untere Naturschutzbehörde, wurden umgehend über die Ergebnisse der Untersuchung informiert. Die Untere Naturschutzbehörde wird in den weiteren Prozess der Baumfällung einbezogen, um sicherzustellen, dass alle relevanten gesetzlichen Bestimmungen und Naturschutzaspekte berücksichtigt werden.

Aufgrund der erheblichen Gefährdungslage und der Empfehlung des Gutachters wird die Fällung der alten Weide in Kürze durchgeführt. Auch aus Gründen des Vogel- und Artenschutzes sollte die Fällung noch vor der beginnenden Brutzeit am 28.02.2024 stattfinden.

Mit dieser Vorgehensweise wird nicht nur die Sicherheit der Umgebung gewährleistet, sondern es wird auch Raum für mögliche Nachpflanzungen geschaffen, um den ökologischen Wert des Standorts langfristig zu erhalten.

Email senden…

Datenschutz wurde gelesen und akzeptiert.

14 + 3 =