Rückrundenstart gegen SV Hahnbach beschert eine Niederlage. Bester Spieler des DJK Teams war Poyraz mit zwei Siegen.

SV Hahnbach – DJK Weiden 7:3

Während in der Vorrunde gegen den SV Hahnbach noch ein Sieg mit 6:4 verbucht werden konnte, traten diesmal die Hahnbacher in Bestbesetzung mit dem ungarischen, ehemals in der Oberliga spielenden Laszlo Harasztovich an. So mussten sich die beiden Eingangsdoppel Poyraz/Irschewski gegen Harasztovich/Gomola und Riedl/Asmus gegen Höfer/Bauer jeweils mit 3:1 geschlagen geben. Im ersten Paarkreuz überzeugte Poyraz gegen Gomola, Er sicherte damit den ersten Punkt für die DJK. Die Überraschung hätte beinahe Irschewski gegen Harasztovich erzielt. Erst im fünften Satz unterlag er knapp mit 11:8. Asmus tat sich schwer gegen Höfer, trotz eines Satzgewinns konnte er den weiteren Punktgewinn für die Gastgeber nicht verhindern. Auch Riedl erkämpfte einen Satz gegen Bauer. Mit dieser Niederlage stand es bereits 5:1 für Hahnbach. Mit einer super Leistung bezwang Poyraz Harasztovich mit 3:1. In seinem zweiten Match hatte Irschewski gegen Gomola im fünften Satz  wieder nicht das Glück auf seiner Seite. Auch er musste dem SV Spieler den Punktgewinn überlassen. Starken Kampfgeist  zeigte Riedl gegen Höfer mit einem 3:1 Erfolg. Herauszuheben war der dritte Satz mit 24:22, der an Höfer ging. Mit der klaren Niederlage von Asmus gegen Bauer war der doppelte Punktverlust  zum Rückrundenstart besiegelt. Im nächsten Spiel gegen Sparta Noris Nürnberg ist ein Erfolg fast schon Pflicht. hew

Email

Datenschutz wurde gelesen und akzeptiert.

3 + 8 =