Möglicher Sieg verpasst. Unentschieden in der Tasche. Poyraz bleibt im ersten Paarkreuz ungeschlagen. TTC Waldershof – DJK Weiden 5:5;

Dem Team aus Weiden war bewusst, dass es ein harter Kampf um jeden Punkt werden wird.

Schon in den Eingangsdoppeln zeigten beide Teams ihr Können. So gewann Poyraz/Irschewski gegen Andritzky Harald/Fuhrmann mit nur einem Satzverlust. Gegen das Spitzendoppel der Gastgeber, Vavrinek/Andritzky Hannes, mussten Riedl/Asmus klein beigeben. Im ersten Paarkreuz spielte Irschewski gegen Vavrinek stark auf,  musste aber mit knappen Satzverlusten jeweils in der Verlängerung den Punktgewinn für Waldershof zulassen. Poyraz glich mit einem Sieg gegen Andritzky Hannes zum 2:2 wieder aus. Auch Asmus unterlag trotz enger Satzergebnisse mit 3:1 gegen Andritzky Harald. Den Gleichstand schaffte Riedl mit einem Punktgewinn gegen Fuhrmann im fünften Satz. Mit einer starken kämpferischen Leistung bezwang Poyraz Vavrinek im fünften Satz und blieb damit ungeschlagen in dieser Begegnung.  Ein bisschen mehr Glück hätte Irschewski gegen Andritzky Hannes gebraucht. Erst  im fünften Satz musste er sich geschlagen geben. Das Spiel von Riedl gegen Andritzky Harald war an Spannung kaum zu überbieten. Der fünfte Satz ging in die Verlängerung. Nur zwei Punkte mit 15:13 trennte das Weidener Team vom Siegpunkt, da Asmus bereits gegen Fuhrmann sicher mit 3:1 gewann. Nach dreistündigem Kampf war ein Unentschieden erspielt und der mögliche Sieg knapp verpasst. Im letzten Spiel gegen den Tabellenführer SC Nürnberg hofft man wieder zu punkten. hew

Email

Datenschutz wurde gelesen und akzeptiert.

10 + 6 =