Ein Doppelstart am Wochenende beschert der DJK ein Unentschieden und eine Niederlage. Poyraz wieder bester Akteur der Weidener.

DJK Weiden – SpVgg Erlangen II 5:5; Diesmal wollte das DJK-Team gleich zu Anfang konzentriert zur Sache gehen. Mit Erfolg, die beiden Eingangsdoppel erzielten gleich zwei Punkte. So gewannen Riedl/Asmus gegen Starke/Späte und Poyraz/Irschewski gegen Ibrahim/Dürrbeck. Poyraz errang mit toller Leistung gegen Dürrbeck bereits den dritten Punkt für Weiden. Irschewski musste gegen Ibrahim trotz kämpferischen Einsatzes den Punktgewinn für die Gäste zulassen. Riedl erspielte einen klaren 3:0 Erfolg gegen Späte. Beim Spielstand von 4:1 für die DJK unterlag Asmus gegen Starke. Poyraz zeigte gegen Ibrahim Kampfgeist und holte im fünften Satz mit 11:5 den wichtigen Punkt zum Unentschieden. Irschewski musste sich trotz Satzgewinns gegen Dürrbeck mit 3:1 geschlagen geben. Durch die Niederlage von Riedel gegen Starke stand es 5:4 für das Weidener Team. Nun lag es an Asmus gegen  Späte den Siegpunkt zu holen. In einem spannenden Match kam es zum Entscheidungssatz, in dem Späte im  fünften Satz den Punkt zum 5:5 holte. Trotz der klaren Führung blieb zum Schluss nur ein Unentschieden.

DJK SpVgg Effeltrich III  – DJK Weiden 6:4; Diesmal musste Weiden zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt, nämlich am Sonntag um 11 Uhr gegen Effeltrich auswärts antreten. In den Eingangsdoppeln holten Riedl/Asmus gegen Schröder/Rauchmann einen 3:1 Punktgewinn. Unglücklich gaben Poyraz/Irschewski gegen Mideck/Heindl den fünften Satz knapp ab. Irschewski steuerte mit einem Sieg gegen Mideck einen wichtigen Punkt bei. Mit der Niederlage von Poyraz gegen Schröder hatte das DJK-Team nicht gerechnet. Asmus blieb gegen Rauchmann ebenfalls das Nachsehen. Riedl musste im fünften Satz gegen Heindl einen weiteren Punkt für Effeltrich hinnehmen. Beim Spielstand von 4:2 für die Gastgeber holte Poyraz gegen Mideck einen wichtigen Punkt für Weiden. Mit der Niederlage von Irschewski gegen Schröder und dem Punktgewinn von Riedl gegen Rauchmann lag es wieder an Asmus, ein Unentschieden zu retten. Doch im  fünften Satz unterlag schließlich Asmus Heindl und die Niederlage stand mit 6:4 fest. Im nächsten Spiel gegen den Tabellendritten TUS Dachelhofen wird es sicherlich schwer werden Punkte zu holen. hew

Email

Datenschutz wurde gelesen und akzeptiert.

4 + 5 =